Absoluter Wahnsinn, was hier los ist

  • 4. März 2017
Daniel wohnt erst seit wenigen Wochen auf der Schäl Sick. Der stets freundliche und offene 23-Jährige arbeitet im Einzelhandel, liebt die Großstadt und das Gefühl der Heimkehr nach Köln.

Warum hat es Dich nach Köln gezogen und was macht die Stadt aus?
Ich mag Großstädte im Allgemeinen sehr gerne und lebe nicht gerne auf dem Dorf. Für mich muss immer viel los sein um mich rum, deswegen ist Köln auf jeden Fall die perfekte Stadt für mich. Hier ist alles gegeben, was das Herz begehrt.

Wieso hat es Dich nach Deutz, auf die vermeintlich falsche Seite, verschlagen?
Wir haben lange nach einer Wohnung in Köln gesucht und haben hier jetzt eine schöne gefunden. Deutz ist ja auch nicht schlecht, was ich nach meinem ersten Eindruck sagen kann. Ich genieße auf jeden Fall den Blick vom Rheinboulevard auf die Altstadt. Und du bist ruckzuck im Getümmel.

Was macht Köln für Dich besonders im Vergleich zu anderen Großstädten?
Architektonisch erstmal der Dom! Er ist ja nicht umsonst das Wahrzeichen der Stadt. Aber darüber hinaus zeichnet die Warmherzigkeit und Freundlichkeit der Menschen das Stadtbild aus und dadurch hebt sich Köln von anderen Städten ab.

Welcher Ort macht Köln für Dich aus?
Die Innenstadt auf jeden Fall. Ich mag tatsächlich die Einkaufsstraßen, also die Schildergasse oder Hohe Straße, obwohl, oder gerade weil, da immer Massen an Menschen unterwegs sind.

Was war bisher Dein außergewöhnlichstes Erlebnis hier in Köln?
Bisher ist mir glücklicherweise noch nichts Schlimmes widerfahren. Aber ich erinnere mich sehr gerne an die Kölner Lichter 2014 zurück, das war sicherlich mein bisheriges Highlight in der Stadt. Man hat mit Rhein und Dom eine perfekte Kulisse, dazu das Feuerwerk mit der Musik und all die gut gelaunten Menschen – das ist eine wundervolle Mischung gewesen.

Wenn Du an Köln denkst, was fällt Dir da als erstes ein?
Der Karneval! Das ist doch absoluter Wahnsinn, was in der Zeit hier los ist. Wenn man das nicht mal live miterlebt hat, kann man wohl nicht nachvollziehen, was der Karneval für die Stadt und die Menschen hier bedeutet. Es herrscht der totale Ausnahmezustand. Den ganzen Tag siehst du bunt verkleidete Menschen jeden Alters durch die Stadt laufen und keiner guckt die schräg an, sondern es ist für die Leute hier völlig normal. Das ist doch genial.

Welches Gefühl verbindest Du mit Köln?
Ich würde sagen Freude. Wenn ich in der Heimat war und dann auf dem Weg zurück bin und den Dom wieder sehe überkommt mich ein Gefühl der Freude. Das kommt auch jedes Mal auf, wenn ich durch die Stadt laufe oder fahre. Ich bin sehr glücklich, dass ich hier leben kann. Ich nenne Köln auch meine Heimat, was ein gutes Gefühl ist.