Chili mit einem ganz neuen Beigeschmack…

  • 19. März 2017
Marc ist als Lichttechniker oft auf Reisen und freut sich immer wieder nach Hause zu kommen, in seine Wohnung in Köln. Seine Leidenschaft wurde das Kochen, gerne probiert er neue Gewürze aus und hat sogar seine eigene Chili-Pflanze auf dem Balkon stehen. Diese sorgte schon für einen kuriosen Zwischenfall mit der Polizei...

Ich bin Marc und gebürtiger Kölner. Ich bin Anfang 30 und arbeite als Lichttechniker. Dadurch muss ich auch oft in andere Städte reisen und bin teilweise Wochen lang unterwegs. Auf meine eigene Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Köln bin ich mächtig stolz. Um von dem stressigen Berufsleben abzuschalten, ist mein Ausgleich das Kochen. Wenn ich mich in die Küche stelle wird gezaubert!
Ich freue mich jedes Mal, wenn ich neue Gewürze geschenkt bekomme oder selbst welche finde.
Eines meiner größten Herzstücke sind die Chilipflanzen auf meiner Fensterbank, die mir ein Freund aus Südamerika mitgebracht hat. Damit schafft man es die tollsten Gerichte zu zaubern. Da die Pflanzen so kälteempfindlich sind, stehen sie unter einer Rotlichtlampe.

An einem Abend, als ich mit einem Freund im Wohnzimmer mit einem Bierchen auf der Couch saß, klingelte es auf einmal an der Tür. Ich wunderte mich schon, wer das sein könnte. Als ich die Tür öffnete, stellte sich heraus, dass es die Polizei ist.
Sie wurden von mehreren Passanten und Nachbarn darauf aufmerksam gemacht, dass sich in meinem Küchenfenster eine verdächtigende Pflanze befinden würde und sie wollten doch gerne mal nachgucken, worum es sich dabei handelt. Nach meinem ersten Schock musste ich leicht lachen und zeigte den beiden Polizisten die besagte Pflanze. Die Polizisten rochen daran und nahmen sie unter die Lupe und fragten daraufhin, was es sei. Ich erklärte ihnen, dass es sich ganz offensichtlich nur um Chili handelt und weswegen die Lampe notwendig ist. Daraufhin entschuldigten die beiden sich für die Störung und gingen wieder.
Ich bin zwar in vielen Städten unterwegs, jedoch habe ich nie eine vergleichbare Situation erlebt. Die Kölner sind einfach zu witzig. Dadurch hat das Kochen mit meinem heiß geliebten Chili einen ganz neuen Beigeschmack bekommen.