Den typischen Kölner findet man gar nicht mehr so leicht

  • 23. Februar 2017
Jaci ist vor drei Jahren nach Köln gezogen und fühlt sich hier pudelwohl. Die Freunde die sie hier gefunden hat, gehören für sie schon fast zur Familie. Alles in allem ist sie hier unglaublich glücklich. Wieso? Das hat sie uns erzählt...

Hey! Wer bist du denn?
Hi, ich bin Jacqueline, oder auch Jaci.

Wie lang wohnst du schon in Köln?
Im August wohne ich seit drei Jahren in Köln. Anfangs bin ich an den Barbarossaplatz gezogen und wohne nun seit eineinhalb Jahren am Hansaring.

Was gefällt dir an deinem Veedel besonders gut?
Die Gegend um den Barbarossaplatz mochte ich ganz gern, weil man schnell und leicht überall hinkam. Klasse war auch, dass man innerhalb kürzester Zeit seinen Kioskmann und das Personal der umliegenden Cafés und Restaurants persönlich kannte und mehr als nur „Hallo“ und „Tschüss“ gesagt hat. Am Hansaring musste ich mich dann erstmal neu sortieren, damit ich auch die schönen Seiten um den Hansaring und den Ebertplatz, welcher weniger Meter weiter zu finden ist, finden konnte. Aber dort fühle ich mich nun wohler denn je. Das liegt sicherlich daran, dass viele Freunde entweder direkte Nachbarn oder mit den ÖVP leicht zu erreichen sind. Vor Kurzem haben mein Mitbewohner und ich angefangen uns auch mal mit den nahe gelegenen Lokalen anzufreunden und das „King Georg“ hat es direkt ganz oben auf unsere Barliste geschafft. Außerdem liebe ich es, dass ich in wenigen Minuten im Mediapark, am Grüngürtel und auch am Rhein sein kann.

Was magst du an Köln sehr?
Ich bin vorallem wegen meiner hier gefundenen Freunde gerne in Köln. Die zählen nämlich schon fast zur Familie. So herzlich wie in Köln wurde ich noch nie aufgenommen.

Welches Gefühl verbindest du mit Köln?
Mit Köln verbinde ich Liebe, Heimatgefühl und ein harmonisches Miteinander. Wenn ich an Köln denke, fällt mir als erstes ein wie glücklich ich bin.

Beschreibe doch bitte den typischen Kölner für uns
Den typischen Kölner? Die findet man mittlerweile gar nicht mehr so leicht (lacht)

Was macht Köln im Vergleich zu anderen Städten so besonders?
Ich wurde bisher noch nie so herzlich und mit offenen Armen in einer Stadt aufgenommen. Köln ist wegen der Leuten, der einzigartigen Mentalität und Liberalität so besonders. Man fühlt sich hier einfach nie verloren.