Die sportliche Vielfalt in Köln ist beeindruckend

  • 6. April 2017
Johannes ist 26 Jahre alt und kam für das Ende seines Studiums nach Köln. Als leidenschaftlicher Fußballer hat er aber die sportliche Vielfalt Kölns genutzt und sich zum ersten Mal ein Eishockey-Spiel live angeschaut. Zu welchem Fazit er kam? Das hat er uns berichtet.

Ich bin vor drei Jahren nach Köln gekommen, um hier mein Studium zu Ende bringen zu können. Da ich Eishockey bis dato nur aus dem Fernsehen kannte und ich den Sport mal hautnah erleben wollte, stand ein Besuch bei einem Spiel der Kölner Haie in der Lanxess Arena sehr weit oben auf meiner To-do-Liste. Also bin ich auch kurz nach meinem Umzug zu einem Heimspiel gegangen und war begeistert. Ich spiele selbst leidenschaftlich gerne Fußball, aber das Eishockey ist dann doch noch einmal etwas ganz anderes. Viel dynamischer und auch wegen der Aggressivität echt schön anzugucken. Und in der Halle war es unglaublich.
Wie die Fans mitgegangen sind, das ist schon beeindruckend und kommt in einer geschlossenen Halle noch viel besser zur Geltung.

Es war eines meiner besten Erlebnisse, seitdem ich hier in Köln bin und ich kann das wirklich nur jedem empfehlen. Auch, weil die Mannschaft in der Liga ja gar nicht so schlecht dasteht. Ich werfe seitdem immer wieder einen Blick auf die Tabelle und es ist schon interessant, dass sich beim Eishockey doch fast jährlich der Deutsche Meister ändert. Das hat man beim Fußball bekanntermaßen nicht so. Trotzdem bleibt der Fußball und natürlich der 1.FC Köln meine größere Leidenschaft.
Auch, weil ich den Sport viel einfacher selbst betreiben kann. Auf dem Eis kann ich keine zwei Schritte vorwärts machen. Deswegen lasse ich das lieber. Aber ich versuche regelmäßig zu Eishockeyspielen zu gehen. Und die Halle gehört ja auch schon zu den festen Touri-Zielen hier in Köln.